03/13/15

So können Sie bei den Stromkosten Einsparungen erzielen

Wer kennt nicht den berühmten Vergleich unseres ehemaligen Umweltministers Jürgen Trittin, die Energiewende in Deutschland kostet jeden Bürger höchstens eine Kugel Eis. Dass dieser Vergleich und insbesondere die dazugehörige Rechnung nicht so ganz funktionierte, merkt mittlerweile jeder Haushalt in Deutschland. So gibt es Haushalte die jährlich bis zu 350.00 Euro mehr für Strom bezahlen müssen, als es früher der Fall war.

So können Sie einsparen

Als Stromkunde muss man diesen steigenden Preisen nicht machtlos zusehen, den als Stromkunde hat man ein Wechselrecht. Die Zahl der Stromanbieter und vor allem der Tarife sind in Deutschland sehr vielfältig. Als Kunde kann man die ganzen Tarife gar nicht überblicken, dabei ist dies aber notwendig. Die Vielzahl der Stromanbieter hat natürlich für den Kunden den großen Vorteil, dass es teils große Preisunterschiede zwischen den Anbietern gibt. Und genau diese Preisunterschiede kann man sich als Verbraucher zunutze machen und in den jeweils günstigsten Tarif wechseln.

Vorsicht bei den Angaben

Bevor man natürlich wechseln kann, muss man erst mal vergleichen. Einen solchen Stromvergleich kann man über das Internet durchführen. Hierzu muss man lediglich seine Region und den letzten Jahresverbrauch angeben. Anhand dieser Daten erfolgt dann durch die Vergleichsseite automatisch ein Abgleich der Tarife. Natürlich hat man beim Stromvergleich noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man den Vergleich verfeinern kann. So kann man zum Beispiel angeben, dass man einen Tarif mit einer Tarifbindung wünscht oder bezüglich der Zahlweise. Die Möglichkeiten sind vielfältig, natürlich muss man hierbei beachten, je mehr Angaben man macht umso stärker grenzt man die mögliche Anzahl an Treffer ein.

Vom Wechsel merkt man nichts

Hat man seinen Tarif gefunden, kann man beim Stromvergleich meist direkt wechseln. Natürlich muss man beim Wechsel Kündigungsfristen, in der Regel sind dies sechs Wochen, einhalten. Vom Wechsel selbst, merkt man nicht viel, außer, das man seinen Stromzähler für eine Endabrechnung abzählen, muss.

03/13/15

Stromvergleich- damit Stromkosten nicht zur zweiten Miete werden

Mittlerweile kennt es fast jeder, man zahlt monatlich seinen Abschlag für Strom an das Energieunternehmen und am Ende kommt es trotzdem zu einer Nachzahlung. Die steigenden Stromkosten sind mittlerweile für viele Menschen in Deutschland ein Ärgernis, quasi eine zweite Miete geworden die viele kaum noch bezahlen können. Dies belegen auch eindrucksvoll die steigenden Zahlen an Stromsperrungen.

So funktioniert der Stromvergleich

Damit es so weit nicht kommt, sollte man als Stromkunde die Initiative ergreifen. Neben dem Ersatz von Stromfressern, meist ist es der Kühlschrank oder die Waschmaschine, sollte man auch seinen Stromanbieter ins Visier nehmen. In Deutschland gibt es über 500 Stromanbieter mit unzähligen Tarifen. Diese Anbieter- und Tarifvielfalt kann man als Stromkunde nutzen. Denn nicht selten sind die Preisunterschiede zwischen den Anbietern erheblich. Somit besteht Potenzial, das man bei den Stromkosten Einsparungen erzielen kann oder zumindest den IST-Zustand sichern kann. Jetzt muss man natürlich Wissen, wer der günstigste Stromanbieter ist, am einfachsten kann man dies durch einen Stromvergleich ermitteln. Portale zum Stromvergleich findet man im Internet, die Durchführung ist einfach und dauert meist nur wenige Minuten. Damit der Stromvergleich durchgeführt werden kann, muss man Angaben zu seinem Postleitzahlgebiet und zur benötigten Strommenge machen. Je nach Vergleichsseite kann man noch weitere Angaben machen, zum Beispiel ob man Strom aus erneuerbaren Energien möchte oder eine Preisgarantie.

Wechseln oder nicht?

Anhand der Daten wird dann automatisch ein Abgleich mit den Tarifen der Stromanbieter vorgenommen. Passende Tarife und Anbieter mit den wichtigsten Informationen werden direkt angezeigt. Als Nutzer vom Stromvergleich kann man im nächsten Schritt entscheiden, ob man wechseln möchte oder nicht. Möchte man wechseln, kann man einen entsprechenden Antrag meist direkt über die Vergleichsseite stellen. Will man sich das Angebot erst mal in Ruhe überlegen, ist dies natürlich auch möglich. Wobei man beachten sollte, das die Strompreise sich in einem stetigen Wandel befinden. Je nach Bedenkzeit kann es notwendig sein, einen erneuten Stromvergleich durchzuführen.

03/13/15

Schutz mit Gebäudeversicheurng

Wer ein Gebäude besitzt, egal ob dies im Privatleben oder im geschäftlichem Sinne der Fall ist, dem ist gut angeraten eine Gebäudeversicherung zu nutzen. Versicherungen sind bei Gegenständen oder Gebäuden mit einem hohen Wert extrem sinnvoll, um sich selbst vor großem Schaden zu schützen und einen zuverlässigen Partner im Schadensfall an der Seite zu haben. Es gibt zahlreiche Anbieter für eine Gebäudeversicherung, sodass man den freien Markt ausnutzen und vergleichen kann. Ein Gebäudeversicherung Vergleich ist äußerst sinnvoll, da Versicherungen verschiedenen Bedingungen, Prämien und Klauseln bei Schadensfällen anbieten. Durch die Breite der Anbieter kann mit einem Gebäudeversicherung Vergleich der optimale Partner für die Versicherung des Gebäudes herausgefiltert werden, sodass das Eigentum rundum gesichert ist und keinerlei Bedenken bei Schadensfällen auftauchen, für die der Eigentümer selbst keinerlei Schuld trägt.

Schaden durch natürliche Bedingungen

Ein Schaden kann schneller auftreten als dies viele Menschen denken. Die natürlichen Witterungsbedingungen können Schäden an dem Haus, der Garage oder anderen Gebäuden rund um das Grundstück verursachen. So hört man oft von Hagelschäden, die sich nach einem Unwetter entdecken lassen und unschöne Löcher in Rinnen und Dächern hinterlassen können. Auch Brände, Leitungsschäden und Sturmschäden an dem versicherten Gebäude werden von der Gebäudeversicherung getragen. Je nach Versicherungsgeber werden teilweise noch einige Elementarschäden in dem Umfang des Versicherungsschutzes mit aufgenommen. Dies können alle anhängenden Anlagen sein, wie beispielsweise die Klingelanlage oder auch die Heizungsanlage, die zwingend mit zum Gebäude gehören und somit auch als Teil des Gebäudes im Versicherungsumfang integriert sind.

Finanzielle Absicherung mit Gebäudeversicherung

Mit einer Gebäudeversicherung genießt man eine besonders große finanzielle Absicherung. Schäden an Gebäuden sind oftmals sehr teuer und können die finanzielle Existenz enorm belasten. Da wiegen Versicherungsbeiträge die gezahlt werden deutlich weniger und sichern somit die finanzielle Existenz. Um die optimale Versicherung zu finden wird ein Gebäudeversicherung Vergleich empfohlen. Bei einem Gebäudeversicherung Vergleich werden die Anbieter einer Gebäudeversicherung direkt gegenüber gestellt. Vor- und Nachteile sind somit leicht ersichtlich und somit hat der Vergleichende ein effektives Hilfsmittel um die individuell optimale Versicherung für ein Gebäude, und eventuell daranliegende Gebäude, zu finden und in Anspruch zu nehmen.

03/13/15

Sind Sie überflüssig “gut” versichert?

Als Hausbesitzer haben Sie sicher schon mehr als einmal darüber nachgedacht, in welchem Umfang Sie ihr Eigentum versichern sollten und welche Art von Schäden von Ihrer Versicherung überhaupt abgedeckt sind. Im Normalfall haben Sie irgendwann,wahrscheinlich in der Bau- oder Kaufphase, Ihr Eigentum, beim Versicherungsvertreter Ihres vertrauens versichert. Die meisten Eigentümer machen dies, ohne vorher einen Gebäudeversicherung Vergleich durchzuführen, oder sich Gedanken darüber zu machen, was man überhaupt für eine Versicherung benötigt und wer gegen welche Art von Schäden versichert sein sollte.
Oftmals werden Versicherungen abgeschlossen, die bei genauerem hinsehen absolut überflüssig sind und die Kosten unnötig in die Höhe Treiben. Ein Gebäudeversicherung Vergleich lohnt in jedem Fall.

Unnötige Klauseln und Ihre Ursache

Befindet sich Ihr zu versicherndes Gebäude beispielsweise in einer Bergregion und der nächstgelegene Fluss ist kilometerweit entfernt, wie sinnvoll ist dann eine Versicherungsklausel gegen Hochwasser? Oder das Gebäude liegt in einer Gegend in der es noch nie ein Erdbeben gegeben hat, welches so stark war, dass es nennenswerte Schäden verursacht hätte. Weshalb benötigen Sie dann eine Klausel gegen Schäden, die durch ein Erdbeben verursacht werden? Es gibt Tausende solcher Beispiele für total unnötige Klauseln und meistens sind sie darauf zurückzuführen, dass kein Gebäudeversicherung Vergleich durchgeführt wurde und dem Versicherungsvertreter, dessen Provision mit jeder Klausel steigt, blind vertraut wurde.

Gebäudeversicherung Vergleich – Auch als Laie kein Problem

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten einen Gebäudeversicherung Vergleich durchzuführen und sich selbst ein Bild davon zu machen, welche Klauseln für Ihr Gebäude passend sind und welche Schäden von ihnen abgedeckt sind. Alleine im Internet gibt es Dutzende Seiten, die einen Gebäudeversicherung Vergleich anbieten und mit deren Hilfe Sie eine exakt auf Ihr Eigentum zugeschnittene Versicherung, ohne große Vorkenntnisse finden werden. Niemand muss sich mehr ausschließlich auf seinen Versicherungsvertreter verlassen und unnötige Klauseln gehören der Vergangenheit an.